28.09.2019
1. Mannschaft - 2. Liga
Meisterschaft


FC Lommiswil 2 - 2 FC Härkingen

Enttäuschender Heimauftritt gegen Härkingen



Tore: 14’ 1:0 Sonderegger, 45’ 1:1, 52’ 1:2, 75’ 2:2 Roth

Lommiswil: Bracher, Sutter, Perriard, Belloni, Neff; Hunziker Sonderegger, Zumofen, Amiet, Dornbierer, Ebel Jonas, Bachmann, Zumstein, Vogt, Roth

 

Nach den letzten zwei siegreichen Spielen wollte die 1. Mannschaft des FC Lommiswil ihre Serie ausbauen und zuhause gegen den FC Härkingen den nächsten 3er einfahren. Die Marschrichtung von Trainer Schwaller war klar. Wenn das Team die Leistung auf den Platz bringen kann, dann ist dieser Gegner sicher schlagbar. Die Vorzeichen waren aber sicherlich auch schon besser, kamen doch zwei Spieler direkt von den Wiesen auf den Weiher. Zudem war Topscorer Herzog Rot gesperrt.

Das Spiel begann ausgeglichen. Auf dem schwer bespielbaren Platz dauerte es rund 15 Minuten, bis es zu den ersten nennenswerten Aktionen kam.  In der 14 Minute war es dann soweit. Nach einem Foul im Strafraum gab es den Penalty, den Sonderegger in gewohnt sauberer Manier verwertete. Die Führung war sicherlich nicht unverdient. Danach baute das Team von Coach Schwaller aber gewaltig ab und überliess dem Fc Härkingen immer mehr das Spieldiktat. Die Härkinger hatten aber keine grossen Chancen. Doch kurz vor der Pause schlug es dann doch noch ein. Nach einem fahrlässigem Ballverlust glich der FC Härkingen aus.

Auch in der zweiten Halbzeit agierte der FC Lommiswil ideenlos und defensiv schlampig. Daher war es auch nicht unverdient, dass Härkingen in der 52 Minute in Führung ging. Wer jetzt dachte, es kommt das grosse Aufbäumen des Heimteams, der sah sich nicht bestätigt. Zwar bemüht, aber weiter ohne grosse Akzente zu setzten, rannte der FC Lommiswil dem Rückstand hinterher. Mit einer schönen Direktabnahme aus rund 25 Metern wuchtet der eingewechselte Roth das Heimteam zum Ausgleich. Nun wurde das Spiel hitzig und die Emotionen kochtet hoch. In der 80 Minute sah dann Belloni nach einem Foul als letzter Mann eine harte rote Karte. Der FC Lommiswil rettet das Unentschieden aber dann doch noch über die Ziellinie.

Nach einer enttäuschender Leistung nimmt man diesen Punkt sicherlich gerne mit und will in der nächsten Woche auswärts gegen den Fc Wangen zurück auf die Siegesstrasse finden.  

 

Verfasst von Tim Bracher